Zurück zur Liste
Nachrichten

Neuer EuroVelo 19 - Maasradweg-Flyer jetzt verfügbar

Montag, 8. Februar 2021
Der Flyer enthält allgemeine Routeninformationen und eine große Karte mit verschiedenen Highlights im kürzlich aufgefrischten EuroVelo-Branding.

Träumen Sie vom Radfahren in den ruhigen französischen Ardennen oder der niederländischen Maasdünen-Landschaft? Oder planen Sie eine Radtour entlang des Maasufers in Dinant? Holen Sie sich jetzt Ihr praktisches digitales Exemplar des neuen Flyers. Der Maas-Radweg-Flyer ist eine großartige Ergänzung der wachsenden Sammlung von Ressourcen, die für die EuroVelo 19 zur Verfügung stehen, die laut aktuellen Statistiken zu den beliebtesten EuroVelo-Routen gehört.

EV19-flyer-img.jpg
Vorschau auf den neuen EuroVelo 19-Flyer

Auf der Vorderseite des Flyers finden Sie eine kurze Beschreibung der abwechslungsreichen Landschaft, einschließlich Kulturerbestätten und anderer reizvoller Attraktionen, die es entlang der Maas in Frankreich, Belgien und den Niederlanden zu entdecken und zu erkunden gibt. Außerdem finden Sie auf dieser Seite nützliche Hinweisschilder und Kontaktinformationen.

Das Hauptmerkmal des Flyers ist die stilisierte Karte, die die gesamte Rückseite einnimmt. Hier ist die Route in verschiedene Etappen unterteilt, wobei Entfernungen, wichtigste Orte und Zugverbindungen angegeben sind. Entlang der Reiseroute gibt es eine Auswahl an Sehenswürdigkeiten (u.a. UNESCO-Stätten), die mit schönen Bildern unserer regionalen Partner illustriert sind.

Schließlich wird all dies übersichtlich in einem neuen Design präsentiert, das dem aktualisierten EuroVelo Corporate Design folgt (mehr dazu folgt im Frühjahr auf unserer Website für Fachleute).

Dieser Flyer ist der erste in einer Serie, die auch andere EuroVelo-Routen abdecken wird. Und falls Sie ein gedrucktes Exemplar in die Hände bekommen möchten: Die Flyer werden bei einigen der größeren EuroVelo-Veranstaltungen in 2021 erhältlich sein und später im Jahr von Partnern auf lokaler und regionaler Ebene verteilt werden.

Autor(en): Omer Malak